Interviews

Im Interview mit Voxxclub ( Florian, Bini, Michael und Christian) 

Susanne Nömer traf Voxxclub zum Interview 

Noch vor der Livesendung Immer wieder Sonntags am 21.6.15 stellten sich mir vier Jungs vom Voxxclub für ein Interview zur Verfügung. 

E&M: Einen schönen guten Morgen Jungs! Freue mich das ihr Zeit habt! " Guten Morgen" klang es fröhlich von allen Vieren am wirklich frühen Morgen.  Meine 1 Frage: 

Seit etwa zwei Jahren seid ihr nun im Musikgeschäft und seit eurem Megahit Rock  mi sowas von erfolgreich geworden. Ihr habt eine Rock Mi Tour, Voxxclub Tour und Fest der Feste Tour hinter euch. Wie realisiert ihr den Erfolg für euch? 

Christian Schild: 

Man kann es manchmal doch nicht so glauben.... wir haben den Flashmob gemacht, es ist alles so schnelllebig, es geht so ruck zuck alles, gestern noch in Mannheim, heute in Rust, es ist wie ein großer Traum den man schwer realisieren kann. Dennoch freut es uns und macht wahnsinnig viel Spaß. 

Frage2: Beim Michi hört man werden bald die Hochzeitsglocken läuten. Michi: Ja! Das freut mich. Hat einer von euch auch noch private Pläne? 

Florian: Private Pläne? sind gestorben seit Voxxclub. Nein Quatsch. Es versucht jeder in seiner Art und Weise sich etwas Privatleben zu schaffen, man muss sich dafür Zeit nehmen. E&M: Ihr habt ja viel vor, zu Fünft? Christian: Ja wir machen zu Fünft weiter! Julian macht alleine weiter. Wir planen das neue Album, wir sind in den Startlöchern, wir haben selber mitgeschrieben für das neue Album, wir haben einiges vor. Wir machen ja auch eine aktuelle Aktion auf Facebook! die Tauschaktion - eine ganz lustige! Wir versuchen einen Gegenstand immer etwas gegen etwas zu tauschen und das am Ende was Großes raus kommt. Also immer mal schauen auf unsere Seite da findet ihr auch bald neue Termine und News über uns. 

Frage3: E&M: Ihr habt ja mittlerweile unzählige Fans und seid so bodenständig geblieben, Künstler zwar, aber einfach die lieben lockeren Jungs von nebenan, macht jeden Quatsch mit. Gibt es denn auch etwas was euch an Fans nervt? Oder wo ihr sagt das geht zu weit da macht ihr nicht mit? 

Jaja so welche die da links hier neben uns sitzen..... Spaß nein ..... überhaupt nicht! es widerspricht sich - ohne sie wären wir nichts! Wir sorgen uns immer um die lieben Fans. Ohne sie würden wir im stillen Kämmerlein sitzen, manche wünschen sich einfach mehr an Zeit aber das geht oft einfach nicht, wir nehmen es uns sehr gerne, jedoch haben wir auch Termine und müssen Autogramme schreiben, erst gestern hörten wir wieder von Fans ja warum ward ihr so kurz da, oder kommt doch mal in meine Stadt..... das geht sich oft nicht aus, aber wir versuchen es immer alles möglich zu machen. Das höchste Gut ist das wir den Menschen Freude machen und wenn alle glücklich sind das ist unser Ziel: 

Erstmal freuen wir uns riesig das du uns interviewst - wir sagen Danke und freuen uns das deine Leser so großes Interesse an Uns haben! Also ganz ganz liebe Grüße und freuen uns auf die weitere schöne Zeit und das man sich wiedersieht. Und als letzte Botschaft nicht nur Uns die Daumen drücken sondern auch der deutschen Frauen Nationalmannschaft, da wir ja auch ein Video mit Nadine Angerer gemacht haben! Also weiterhin Toi toi und wir freuen uns auf eine weitere Zukunft und auf ein baldiges Wiedersehen! ( Michis Worte) 

Vielen Dank Jungs und auf jeden Fall bis Bald und Danke für eure Zeit! 

_____________________________________________________________________________


Am 31.5.2015 stellte sich mir Gottfried Würcher in Rust zur ersten " Immer wieder Sonntags" Sendung meinen Fragen. 

E&M:  Lieber Friedl hier ist das EventsandMorePresseMagazin. Frage1: Über 30 Jahre erfolgreich zu sein was bedeutet das für dich? 

Friedl: Es ist einie lange und schöne Zeit auf die ich und wir alle vom Nockalm Quintett zurückblicken können und dürfen, die viel Arbeit erfordert und um so lange erfolgreich zu sein bedarf es immer an neuen Ideen für Titel und Texte, auf der Bühne zu stehen mit  meinen Kollegen und mit der Musik den Menschen und Fans eine Freude zu machen, ist eine sehr schöne Sache.  Man pflegt den Kontakt zu den Fans, wir alle haben Spaß daran Musik zu machen. 

Frage2: Du hast ja auch schon Soloalben veröffentlicht und jetzt aktuell auch das Album " Gedankenspiel". Was ist das für dich, bedeutet es dir mehr solo zu singen um dich mehr zu entfalten oder bist du lieber mit deinen Bandkollegen auf der Bühne? 

Friedl: Ja es sind Ausnahmen, wenige Ausnahmen, wenn mir danach ist mich als Solokünstler zu präsentieren,  mal eine andere Facette zu zeigen, mal etwas ruhigere Lieder zu singen, mal Themen anzusprechen in den Liedern die mit der Gruppe nicht so gut möglich sind. Aber dennoch bin ich überwiegend gerne und am liebsten auch mit meinen lieben Bandkollegen gemeinsam auf der Bühne. 

Frage3: Du malst ja auch wie man weiß, Bilder und Gemälde. Was passiert mit den Werken? Werden sie verkauft oder gar mal versteigert? 

Friedl: Das Malen ist für mich ein Ausgleich der mir in erster Linie viel Freude macht, das mach ich gerne, da kann ich abschalten, mal entspannen usw. Ich selbst bezeichne mich jetzt nicht als Künstler oder Maler, es macht mir einfach viel Spaß und ja ab und an verkaufte ich die Werke,  versteigert werden sie nicht, aber auch so manches Mal an Freunde verschenkt. 

E&M:  Dann sage ich herzlichen Dank für das Interview, wünsche dir weiterhin noch ganz ganz viel Freude mit  der Musik und für die Karriere alles Gute und bis bald. 

____________________________________________________________________________

Interview mit Jay Alexander 

1. Singen sie jetzt nur noch solo oder auch noch zusammen mit Marshall zusammen? 

Ja wir singen im August auf Deutschlands größter Freilichtbühne (Ötigheim) 3 große Open Air Konzerte. Wir haben in den 17 Jahren in denen es uns nun schon gibt immer wieder Soloprogramme gespielt. 

2. Wie kamen sie zur klassischen Musik? 

Sicherlich durch mein Elternhaus. Es wurde bei uns sehr viel klassische Musik gehört und gespielt.. Ich habe den klassischen Gesang für mich im Alter von 16 Jahren entdeckt. 

3. Sie waren ja schon in den verschiedensten Shows zu Gast, wo auch Volksmusik und Schlager gespielt wird. Sind sie da offen für? ...

Ja ( Jay lacht) .. na klar. Musik dient einzig und allein der Unterhaltung. Egal welche Stilrichtung. Es ist eine Geschmackssache und es gibt verschiedene Geschmäcker :-) alles hat seine Daseinsberechtigung. 

4. Haben sie Vorbilder? 

Oh ja! Ich finde es wichtig, Vorbilder zu haben. Egal in welchem Beruf, in welcher Lebenssituation man sich befindet. Es hilft den eigenen Weg zu finden. Meine Vorbilder sind im klassischen Bereich Fritz Wunderlich und Giuseppe die Stefano. 

5. Wie erholen und entspannen sie sich in ihrer freien Zeit? 

Am besten bei und mit meiner Familie! im Weinberg bei der Weinlese oder am Schrauben an meinen Oldtimern. 

Dankeschön für das nette ausführliche Interview. 

________________________________________________________________________________

Exclusiv Interview mit Sternekoch Holger Stromberg

Anlässlich seines aktuellen Buches " Iss einfach gut" war Holger Stromberg per E-Mail für ein Interview bereit, wofür wir uns recht herzlich bedanken. Hier alle Fragen und Antworten:

E&M:

War es schon immer ihr Wunsch Koch zu werden? bzw. ein Profikoch?

HS:  Ich stamme aus einer Gastronomenfamilie und wollte von Kindesbeinen an Koch und ein Gastgeber mit Herz werden. Und ganz gleich, wo und für wen ich koche, ob für die Nationalelf, meine Gäste oder privat, hier gibt es keinen Unterschied in Fragen der Qualität, Kreativität oder der Passion, mit der ich koche. Ich bin Vollblut - Gastronom und liebe jede Facette dieses Berufs.

E&M: Haben sie ein Lieblingsrezept?

HS: Ich esse alles - mein Lieblingsgericht heißt: QUALITÄT

E&M: Auf welche Kriterien sollte man beim Einkauf achten? günstige Ware? Marken? No Name ? Bio ?

HS: Ich bin ganz prinzipiell kein Ohne Wenn und Aber Per se Bio Fürsprecher. Meine Devise lautet Natürlichkeit. Denn es scheint mir keineswegs natürlich, dass Bio Lebensmittel tausende von Kilometer durch die Lande gefahren und geflorgen werden, bis sie bei uns im Regal liegen, zumal mittlerweile leider herausgefunden wurde, dass konventionelle Lebensmittel zum Teil sogar günstiger sind und besser abschneiden. Bio ist kein genereller Garant für gesunde Lebensmittel. Ich bin allerdings ein großer Befürworter von regionalen Lebensmitteln, weil ich so auch um den Ursprung meiner Produkte weiß. Mittlerweile gibt es immer mehr Bauern und Erzeugergemeinschaften, Landhöfe, Metzger, Bäcker usw. die ihre  wirklich verantwortungsvoll und mit viel Engagement angebauten sowie nachhaltig und in Eigenbau bzw. Eigenzucht hergestellten Waren anbieten. Ist bestimmt nicht immer die einfachere Variante des Einkaufs, aber es zahlt sich in mehrfacher Hinsicht aus.

Gibt es Lebensmittel die sie niemal kaufen würden ?

HS: Ja ! Fertigprodukte ( vor allem mit Fleisch), deren Inhaltsangaben sich wie ein Chemieaufsatz lesen. Und konventionelle Fruchtjoghurts - für mich immer noch eines der besten Beispiele dafür, wie Verbraucher hinters Licht geführt werden, wenn sie es nicht besser wissen. Aus Sägespäne gewonnene Geschmacksstoffe werden dem Kunden als " natürlicher" Joghurt verkauft oder der sogenannte " Analogkäse" , in ca. 20 Minuten aus Eiweißpulver, Wasser, Pflanzenöl und Geschmacksverstärker hergestellt, während echter Käse Wochen reifen muss. Ein perfektes Kunstdesignerprodukt, das sich genauso verhält wie der Kunde es verlangt: er schmilzt entweder langsam oder schnell, wird kräftig braun oder nur wenig undkan kannihn bis zu 400 Grad erhitzen ohne dass er verbrennt. Ein Irrsinn.!! Noch viel schlimmer ist, dass sie der Analogkäse hinter Produktnamen wie " Pizza Mix" - " Pizzabelag" - oder " Sandwich Scheiben verstecken kann. Letztendliche Klarheit verschafft wie immer nur ein Blick in die Zutatenliste und die Einschaltung des gesunden Menschenverstands!

E&M: Haben sie ein Vorbild ?

HS: Nein, ich halte es hier mit dem Sprichwort " Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt. :-)

E&M: Was machen sie in ihrer Freizeit? Kochen sie privat auch gerne?

HS: Das mit der Freizeit ist so eine Sache, dann dazu bleibt momentan fast keine Zeit. Aber wenn, dann koch ich auch privat gerne, sogar sehr gerne.

Danke für das Interview und Ihre Zeit. Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude beim Kochen.

__________________________________________________________________________________________


______________________________________________________________________________________